Dafür steht das Friede-Institut

Unser Leitbild:

Freiheit. Demokratie. Die Würde des Menschen.-
Es sind diese Werte, die unsere aktive Dialogarbeit für ein friedvolles Zusammenleben bestimmen.

Die heutige Welt ist geprägt von einer Diversität, die besondere Herausforderungen für das friedvolle Zusammenleben mit sich bringt.

Die weltweiten Phänomene der Globalisierung, Digitalisierung, des demographischen Wandels und der sozialen Ungleichheit wirken sich nachhaltig auf unser alltägliches Leben aus. Es liegt in der Verantwortung eines jeden Individuums, sich mit den Problemen der Gesellschaft auseinanderzusetzen und einen Beitrag für das friedvolle Miteinander zu leisten.

Das Friede-Institut für Dialog ist 2002 von Menschen, die durch den Dialog einen aktiven Beitrag leisten wollen in Wien gegründet worden und versucht eine Basis für den Dialog zwischen unterschiedlichen Kulturen, Religionen und Weltansichten zu bieten. Inspiriert von den Ideen des Gelehrten Gülen, strebt das Friede-Insitut an, die gemeinsame friedvolle Zukunft aktiv mitzugestalten, indem es die Partizipation der Menschen in der Gesellschaft fördert und die Menschen bezüglich des friedvollen Miteinanders sensibilisiert.

Die aktive Partizipation in der Gesellschaft setzt selbstverständlich voraus, dass die universellen Werte der Freiheit, der Demokratie und die Unantastbarkeit der Menschenwürde in der Gesellschaft aktiv umgesetzt werden:

Gemäß diesem Verständnis, setzt sich das Friede-Insitut für Dialog seit seiner Gründung dafür ein,

  • den interkulturellen Austausch zu förden, indem es einen Raum der Begegnung und des Dialogs schafft.
  • Ängste und Vorurteile abzubauen, indem die gemeinsamen Werte unterschiedlicher Kulturen hervorgehoben werden.

Einen aktiven Beitrag zum Wohl der Gesellschaft zu leisten, indem das friedliche Zusammenleben in Österreich gefördert wird.
In unserem Institut engagieren sich Frauen und Männer diverser Herkunft auf Grundlage dieser erwähnten universellen Werte und demokratischer Prinzipien gemeinsam für das friedvolle Zusammenleben.
Wir setzen mit unserer Dialogarbeit ein Zeichen-

  • für Offenheit und gegenseitigen Respekt.
  • Für eine gemeinsame Zukunft in einer von Pluralismus bestimmten
    Gesellschaft.

Der Friede ist ein Baum, der eines langes Wachstums bedarf.

 

Saint- Exupery